INNOVATION MIT TIEFEN WURZELN

DIE PHILOSOPHIE VON FORCHER

Zum Wachsen braucht man Wurzeln

1928: der Lienzer Mesner Gabriel Forcher gründet sein eigenes Unternehmen um seiner großen Passion, der Kunsttischlerei, nach zu gehen. Mitte der Sechziger Jahre legt sein Sohn Gabriel mit seiner Frau Paula den entscheidenden Grundstein für die zukünftige Ausrichtung der Firma und gründet die Gabriel Forcher Tischlerei GmbH im Gewerbegebiet Lienz/Peggetz.

85 Jahre später wird das Unternehmen in 3. Generation von seinem Sohn Gerhard Forcher auf internationaler Ebene weitergeführt. Von Interieur-Projekten über Luxus-Badewannen aus Holz bis hin zu zeitgenössischem Möbeldesign, welches internationale Preise gewinnt. „Die einzige Konstante ist die Veränderung“, ist Gerhard Forcher überzeugt, doch mindestens ebenso wichtig ist es zu wissen, wer man ist und wo man hin will. So gelingt es Forcher bis heute Tradition und Technologie auf höchstem Niveau zu vereinen.

Innovationskultur

höher, schneller, weiter,...?!

Nicht jedes "Vorwärts!!!" geht auch automatisch in die richtige Richtung. Trotzdem darf man gerade in der heutigen Welt nicht einfach stehen bleiben, um auf die nächste Idee zu warten. Eine lockere Innovationskultur mit absoluter Redefreiheit und vielen offenen Ohren und Augen ist Grundlage für unsere Weiterentwicklung in  Produktion und Design und Teil eines langfristigen Erfolges.

Aber diese Arbeit macht uns vor allem auch Spass, natürlich besonders, wenn diese durch internationale Preise bestätigt wird.

Regional statt egal

unser Team, unser Holz, unsere Kreativität

Ein wichtiger Bestandteil der Firmenphilosophie ist die enge Verbundenheit zu unserer Region - Osttirol. Aus ihr beziehen wir unseren Rohstoff Holz, unsere Mitarbeiter mit all ihrer Erfahrung und unsere Kreativität und Ideen für neue Möbel.

 

Im Gegenzug haben wir natürlich auch eine Verantwortung gegenüber Osttirol, all diese Ressourcen für die nächsten Generationen zu bewahren. Manche nennen es Nachhaltigkeit, für uns ist es einfach selbstverständlich.